Total votes: 76
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
VIDEO

Wohnungstausch

Die Bodes aus Dirmstein in der Pfalz planen ihren Urlaub. Doch Ferien sind teuer. Vor allem die Unterkunft. Deshalb setzt Familie Bodes auf Haustausch: O-Ton, Michael Schulze -Bodes:

"Also der Vorteil vom Haustausch für uns ist dass es günstig ist. Wir kommen auch mal irgendwo hin, wo wir zu normalen Preisen nicht hinkommen würden, wenn wir es über das Reisebüro buchen würden."

Haustausch funktioniert so: Sie tauschen Ihr Haus mit einer anderen Familie. Vermittelt wird über das Internet. Zu den drei größten Portalen im deutschen Raum gehört "Homelink". Hier tauschen nach Angaben des Unternehmens 13.500 Mitglieder ihr Haus. Der Anbieter "Intervac" hat knapp 10.000 Mitglieder. Und das Portal "Haustauschferien" hat sogar über 30.000 tauschwillige Mitglieder.

Und so geht's: Auf den Internetseiten stellt man sein Domizil ein: Fotos hoch laden, Beschreibungen ausfüllen und abschicken. In der Regel fallen Jahresgebühren bis zu 140 Euro an. Dafür kann man ein Jahr lang beliebig oft sein Haus tauschen. Übrigens: Auch Mieter können mitmachen.

Man muss aber auch jemanden finden, der tauschen möchte. Wenn man in keiner touristisch beliebten Region wohnt oder nicht dieselben Ansprüche wie der Tauschpartner hat, kann es schwierig werden.

O-Ton:

"Die Familien mit Kindern sollten möglichst nach Familien mit Kindern in etwa gleichen Alters schauen. Nicht unbedingt nach Ehepaaren ohne Kinder, da das auf jeden Fall schon von Vorteil ist wegen den Spielsachen, die dann nicht unbedingt mitzunehmen sind."

Je offener man die Urlaubssuche gestaltet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einen Tauschpartner zu finden. Wer sich Sorgen um Schäden am Eigenheim während des Haustauschs macht, kann sich mit einer Versicherung absichern. Hat man einen geeigneten Tauschpartner gefunden, werden gegenseitige Vorlieben ausgetauscht. Dann kann es auch schon losgehen. O-Ton:

"Man kommt mit den Menschen da in Kontakt, nicht nur mit Touristen, sondern auch mit Einheimischen, lernt dadurch schneller die Gegend kennen. Und man muss auch nicht so viele Sachen mitnehmen, weil Waschmaschine und so etwas ist auch immer vor Ort. Das heißt man braucht nicht gleich drei Koffer, vier Koffer mitschleppen sondern kann es reduzieren und dann einmal waschen oder so."

Mit Haustausch erfüllen sich Urlaubsträume auch mit kleinem Geldbeutel.

Total votes: 76
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.