wissen.de
Total votes: 75
wissen.de Artikel

Wasser marsch!

Was wäre, wenn unser Wasser so knapp wäre, dass wir unser abgeflossenes Duschwasser kurz darauf zur Bewässerung unseres Kartoffelackers benutzen müssten. Unvorstellbar? In manchen Ländern wäre das die Lösung für das Wasserproblem. Genau darum kreist die Innovation des Maschinen- und Anlagenbauers Hans G. Huber aus Berching, Der Träger des Deutschen Umweltpreises 2006 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt macht vor, wie Recycling und Abwasser zusammenkommen.

Wertstoff Abwasser

Nehmen wir einmal an, Abwasser sei kein Abfall, sondern ein so genannter Wertstoff und sei damit wieder verwertbar. Natürlich lässt er sich nicht in gelbe oder blaue Säcke stecken und schon gar nicht an die Straße stellen. Schade eigentlich.

Diese Betrachtungsweise führte den Unternehmer Huber zu einer neuen Technologie: der Aufbereitung von Abwasser, so dass es wieder verwendbar wird. Abwasser erhält somit den Status eines Rohstoffs zur Gewinnung von Brauchwasser.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Michaela Wetter, wissen.de
Total votes: 75