wissen.de
Total votes: 127
wissen.de Artikel

Wie der persönliche Coach das Reisen vereinfacht ...

... und Lust auf einen Sprachkurs macht

Kein fremdsprachiges Reklameschild, das ich auf Reisen nicht zu deuten versuchte. Keine Speisekarte, deren Eins-zu-Eins-Übersetzungen mich nicht zum Lachen brächten. Kein Versuch, mit Einheimischen zu radebrechen, den ich mir entgehen ließe. Ein wenig scheint es so, als führe ich hauptsächlich in den Urlaub, um verschüttete Sprachkenntnisse auszugraben oder neue hinzuzugewinnen - zum Leidwesen der Mitreisenden, deren Interesse an Linguistik, Komparatistik und Sprachgeschichte weit weniger ausgeprägt ist. Im Travel Coach von Nintendo habe ich nun ein geniales Utensil gefunden, das meine sprachwissenschaftliche Neugierde auf Reisen entweder befriedigen - oder weiter anstacheln wird.

Von Ingwerlimonade bis Gasdruck-Federbein

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Nintendo Travel Coach

Der Travel Coach Europe beschränkt sich auf fünf Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Dabei kann jedoch jede Ausgangs- oder Zielsprache sein. Das heißt, die Ehrgeizigen unter uns könnten sich etwa unter der Option "Sprachtrainer" englische Verben vorknöpfen, deren italienische Übersetzung im Buchstabenmix erscheint und in die richtige Reihenfolge gebracht werden muss. Womit gleich zwei Fremdsprachen trainiert werden können.

Doch von vorn: Funktion Eins des Nintendo-Angebots ist logischerweise das Wörterbuch, das sich in die Unterbereiche Gastronomie, Automobil und Universalwörterbuch gliedert. Der Umfang ist ganz erstaunlich (selbst Ingwerlimonade und Knusperkeks finde ich), der Lerneffekt auch abgesehen vom Spracherwerb ganz enorm! So erfahre ich endlich, dass es irgendwo am oder im Auto einen Gabelschlüssel und ein Gasdruck-Federbein geben muss. Die englische Übersetzung "fork wrench", beziehungsweise "gas pressure strut shock absorber" werde ich mir natürlich niemals merken. Ziemlich überflüssig erscheint mir dagegen das Angebot, jedes Verb in der Ausgangssprache vollständig konjugieren und jedes Substantiv durchdeklinieren zu können, wenn die Übersetzung stets im Infinitiv oder im Nominativ angezeigt wird.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Susanne Dreisbach, wissen.de
Total votes: 127