wissen.de
Total votes: 144
wissen.de Artikel

Wie heißt der Kopfschmuck der Indianer?

In der so genannten Indianistik (= Wissenschaft, die sich mit der Erforschung der indianischen Sprachen und Kulturen beschäftigt) gibt es keinen einheitlichen Begriff für den Kopfschmuck der Indianer bzw. des Indianer-Häuptlings. Experten sprechen in diesem Falle von dem aus dem Amerikanischen stammenden Wort »Headdress« (wörtliche Übersetzung »Kopfbedeckung«). Im normalen Sprachgebrauch sind Begriffe wie Kopfschmuck oder Federschmuck geläufig.

Es gibt noch verschiedene andere Fachbegriffe: Der »War Bonnet« (wörtlich übersetzt »Kriegshaube«) bezeichnet prunkvollen Federschmuck im Krieg, der »Warrior Hat« (wörtlich »Kriegshut«) ist der wenig aufwändigere Kopfschmuck im Krieg mit nur einer einzigen Feder.

Es gibt sicherlich auch Bezeichnungen für den Kopfschmuck in den verschiedenen Indianer-Dialekten der einzelnen Stämme. Da aber insgesamt 500 Indianer-Nationen unterteilt in Stämme, die wiederum in einzelne Untergruppen untergliedert sind existieren, gibt es da auch keine einheitliche Lösung für diese Frage. Denn fast alle Nationen haben ihre eigene Sprache, selbst unmittelbar benachbarte Stämme verstehen sich teilweise untereinander nicht.

Übrigens: Es ist keinesfalls eine Regel, dass der Häuptling eines Stammes immer das prachtvollste »Headdress« mit den meisten Federn trägt. Vielmehr gilt ein aufwändiger Kopfschmuck als Auszeichnung derjenigen Stammesmitglieder, die sich in ihrem Einsatz für das eigene Volk ruhmreich hervorgehoben haben. Das »Headdress« wird nur zu besonderen Anlässen getragen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 144