wissen.de
Total votes: 106
wissen.de Artikel

Wirbel-Wind-Wissen

Alles über Hurrikans

Was ist eigentlich ein Hurrikan?

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Der atlantische Hurrikan "Mitch"

Der Sturm wütete vom 22. Oktober bis zum 8. November 1998 in Mittelamerika - mehr als 10.000 Menschen kamen dort ums Leben.

Hurrikans sind wahre Monsterstürme mit einem Durchmesser von bis zu 1500 km und Windgeschwindigkeiten von über 300 km/h. Hurrikans entstehen, wenn über warmen Meeren Wasser verdunstet und beim Aufsteigen zu mächtigen Gewitterwolken kondensiert. Die aufsteigende feuchte Luft saugt die Luft aus der Umgegung an und beginnt zu rotieren. Hurrikane werden von starkem Seegang und intensiven Niederschlägen begleitet. Die spiralig angeordneten Wolken lassen im Zentrum ein windstilles, niederschlagsfreies Gebiet von wenigen Kilometern Durchmesser frei: das Auge des Orkans.

Was macht Wirbelstürme so gefährlich?

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
September 1988 - Hurrikan "Gilbert"

Dieser Wirbelsturm traf Küstengebiete in Mexiko und den USA.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 106