wissen.de
Total votes: 127
wissen.de Artikel

Wissenschaftsjahr 2014

Tipp: MS Wissenschaft ist mit „Digital unterwegs” auf Tour durch Deutschland

 

Binnenschiff MS Wissenschaft
MS Wissenschaft

Ein Frachtschiff beladen mit Wissenschaft zum Anfassen

 

Die MS Wissenschaft ist zwar ein Frachtschiff, aber sie hat weder Kohle im Bauch noch Container an Bord: Sie ist beladen mit Wissenschaft zum Anfassen. Ab jetzt geht die MS Wissenschaft mit der Ausstellung „Digital unterwegs” auf Tour durch Deutschland und Österreich. Das Thema betrifft jeden: Es geht um unseren digitalen Alltag – vom Smartphone und sozialen Netzwerken über das Online-Shoppen bis hin zu neuen digitalen Lernformen in Schule und Freizeit.

Nicht nur SMS, Online-Banking oder zahllose Apps fürs Smartphone, auch Datenbrillen, smarte Computer im Operationssaal oder Funksensoren für Zugvögel  zeigen: Digital ist überall. In nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen sind digitale Technologien Voraussetzung und Begleiter neuer Entwicklungen. Wie wir uns informieren, wie wir leben und wie wir kommunizieren, hat sich in den vergangenen 25 Jahren dramatisch verändert – eine Revolution, die sich wohl nur mit der Erfindung des Buchdrucks vergleichen lässt.

Das Wissenschaftsjahr 2014 stellt daher die Frage, wie wir uns durch die Digitalisierung als Einzelne und als Gesellschaft verändern. Und lädt ein, die zentralen Herausforderungen für die Zukunft der digitalen Gesellschaft gemeinsam zu diskutieren. Wie sichern wir unsere Privatsphäre? Wird das gesamte Wissen der Welt bald auf eine Festplatte passen? Und ist „Sharing“ das „Shopping“ der Zukunft?

Diese Fragen lassen sich auf der MS Wissenschaft interaktiv und intuitiv erfahren und erkunden. Die Ausstellung ist dabei – ebenso wie das Wissenschaftsjahr – in drei Hauptbereiche gegliedert: Digitales Miteinander, Digitale Wirtschaft und Digitales Wissen.

Digitales Miteinander

Unsere Kommunikationskultur hat sich tiefgreifend verändert. Mobiles Telefonieren, SMS, Skype-Konferenzen, Cloud Computing und der Austausch in sozialen Netzwerken sind heute für viele unverzichtbar geworden. Viele inszenieren dabei ihre digitale Identität, während andere die Kontrolle über ihr digitales Abbild verlieren. Wie gehen wir im Netz miteinander um? Und welche Mittel wählen wir für mehr Sicherheit unserer Daten?

Daneben ist der Zugang zu den Errungenschaften des digitalen Wandels längst zur neuen sozialen Frage geworden. Alter, soziale und ethnische Herkunft sind dabei ebenso entscheidend wie die unterschiedliche Breitbandversorgung in Stadt und Land. Neben diesen und anderen Themen stellt das Wissenschaftsjahr auch die Frage nach den Formen politischer Mitbestimmung – werden wir
künftig unter dem Stichwort E-Democracy mehr direkte Demokratie erleben?

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO
Total votes: 127