wissen.de
Total votes: 42
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH
Flausen
In Siebenbürgen ist das Wort Flause, das auch in der Form Fluse auftritt, 1595 erstmals literarisch belegt. Es stammt, wie auch das Wort Flausch, vom
mnddt.
vlūs(ch) „Schaffell“ (womit wiederum das aus dem
mndrl.
vlies entlehnte Wort Vlies verwandt ist). Allgemein bezeichnet die Flause eine Wollflocke oder den Rest eines Fadens, also etwas Lockeres, nicht unbedingt Brauchbares, was dem festen, ordentlichen Gewebe gegenübersteht. Daher rührt auch die übertragene Bedeutung der Wendung Flausen im Kopf haben, nämlich „Unsinn, dumme Gedanken im Kopf haben“: Gemeint ist hier das Lockere, Unstrukturierte und letztlich zu nichts Führende, das die Gedanken eines leichtsinnigen Menschen verwirrt.
Total votes: 42