wissen.de
You voted 2. Total votes: 187
wissen.de Artikel

Aber das wird doch schlecht!

Amazon startet Lebensmittel-Onlineshop

...

Viel Potenzial sehen ebenfalls eine ganze Reihe von Händlern im Amazon-Lebensmittelshop. Immerhin konnten über 60 Partner akquiriert werden, darunter so namhafte wie Schuhbeck Gewürze, Mövenpick Wein, Genusshandwerker oder Gourmantis. Selbst Online-Supermärkte wie Froodies oder FoodShop 24 stellen ihre Waren ab sofort bei amazon ein. Zwar äußerst sich der Konzern weder über Traffic noch die Anzahl der Bestellungen. Pressesprecherin Kathrin Schmitz verrät lediglich, dass Millionen von Produkten bei Amazon erhältlich seien, und dass es am Spitzentag im vergangenen Jahr am 14. Dezember 2009 über 1,7 Millionen Bestellungen gab. Dennoch liegt auf der Hand, dass sich die Händler von ihrem Einstieg bei Amazon vor allem eine Erhöhung der eigenen Reichweite versprechen.

Von Hundefutter bis Champagner

Wobei das in 25 Kategorien unterteilte Angebot von Alltagsartikeln wie Reis, Mehl, Zucker oder Hundefutter bis zu Luxusartikeln reicht wie der Veuve Clicquot für 157,29 Euro oder Wagyu-Kobefleisch mit feiner Fettmarmorierung für 249 Euro das Kilo.Ob tatsächlich jemand fangfrischen Wolfsbarsch von der bretonischen Küste bestellen wird? Beim Kunden werde er jedenfalls in bester Verfassung ankommen - dafür garantiert Amazon im Namen seiner Partner. Schließlich arbeite man nur mit zuverlässigen Händlern wie Gosch Sylt oder Genusshandwerker zusammen, die über langjährige Expertise im Verschicken von Tiefkühlkost oder verderblichen Produkten verfügten und dafür etwa Trockeneis oder Styroporboxen mit Akku verwendeten.

Verdorben? Sofort reklamieren!

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Susanne Dreisbach, wissen.de
You voted 2. Total votes: 187