wissen.de
Total votes: 209
wissen.de Artikel

Abgründe in New York

...

Eine andere Geschichte

Einer dieser in Vergessenheit geratenen Sklavenfriedhöfe wurde 1991 bei den Bauarbeiten für ein 34-stöckiges und 300 Mio. Dollar teures Regierungsgebäude in der Nähe des Rathauses im Süden Manhattans wiederentdeckt. Archäologen fanden dort die sterblichen Überreste von 400 Sklaven, die sie exhumierten und an die Howard University brachten, wo sie von führenden afroamerikanischen Wissenschaftlern untersucht wurden. Dabei soll es sich um die Skelette der ersten afrikanischen Sklaven handeln, die nach New York gebracht wurden. „Im ganzen Land gab einen riesigen Aufschrei sowohl bei Amerikanern afrikanischer Abstammung als auch bei Wissenschaftlern, weil die Funde neue erstaunliche Einblicke in die afroamerikanische Geschichte von New York bieten,“ sagt Ayo Harrington, Vorsitzende der „Friends of the African Burial Ground Project“. Diese gemeinnützige Organisation arbeitet eng mit der Arbeitsgemeinschaft „African Burial Ground Project“ zusammen, die von der Regierung eingesetzt wurde, um die Untersuchungen und Projekte rund um den Fund zu organisieren und zu verwalten.

Zuflucht auf Friedhöfen

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Heidi Friedrich
Total votes: 209