wissen.de
Total votes: 17
DATEN DER WELTGESCHICHTE

969

Ägypten

Die ismailitisch-schiitischen Fatimiden schließen die Eroberung des Nillandes ab und gründen nördlich der älteren Siedlung Fustat Kairo (arab.: die Siegreiche) als neue Hauptstadt. Im Juni 972 wird die vom Heerführer Gauhar al-Siqilli in Auftrag gegebene Al-Azhar-Moschee fertig gestellt, die sich zum Zentrum der Ismailiten entwickelt. Sie glauben an Ismail als letzten Imam, der nicht tot sei, sondern eines Tages wiederkehre. Politisch beanspruchen die Fatimiden, Träger eines eigenen Kalifats zu sein, das mit den Kalifen von Bagdad und Córdoba um den universellen Herrschaftsanspruch über die islamisch-arabische Welt konkurriert.

Total votes: 17