wissen.de
Total votes: 136
Bildergalerie

Schneekristalle – filigrane Schönheiten ganz groß

Unter dem Mikroskop gleicht keine Schneeflocke der anderen

Schnee wird, spätestens wenn er sich als weiße Decke auf Dächer, Windschutz-scheiben, ja ganze Landschaften niedergelegt hat, als homogene Masse wahrgenommen, die bei späterem Tau- und Regenwetter immer weiter schrumpft und schließlich verschwindet. Dass Schnee alles andere als homogen ist, sondern aus den unterschiedlichsten und immer einzigartigen Eiskristallen besteht, ist mit bloßem Auge natürlich nicht zu erkennen. Die Schönheit der eisigen Winzlinge offenbart sich erst, wenn man sie unter einem Niedrigtemperatur-Rasterelektronenmikroskop betrachtet. Die Bilder, die das Beltsville Agricultural Research Center auf diese Weise gewonnen hat, versprühen nicht nur eine faszinierende Ästhetik, sondern liefern auch wichtige Erkenntnisse für die Wissenschaft. Sie können sich aber einfach an der Schönheit der Kristalle erfreuen, die das "Stecksystem Schnee" ausmachen. Klicken Sie aufs erste Bild, um die Galerie zu starten.

wissen.de-Redaktion/ Beltsville Agricultural Research Center

Bildergalerie starten
Total votes: 136
Gut gebremst ist nicht gerutscht
Vorsicht auf schneeglatter Straße!

Wer vorsorgt, fährt besser. Mit der richtigen Winterausrüstung und Fahrtechnik kommen Sie bei Schnee, Matsch und Eis sicher ans Ziel. Besonders, wenn Sie genug Zeit einplanen...

Pappschnee, Pulverschnee, Firn
Wie entsteht Schnee?

Schnee ist ein unruhiges Element! Es verwandelt sich ständig, verursacht eine Menge Probleme und ist dennoch weiß und wunderschön. Und was heißt hier Schnee? Die Inuit kennen 200 Wörter für die weiße Pracht...