wissen.de
Total votes: 21
DATEN DER WELTGESCHICHTE

692

Byzanz

Papst gegen Kaiser: Kaiser Justinian II. fordert die Auslieferung von Papst Sergius I., weil dieser die Beschlüsse der Trullanischen Synode von 691 nicht anerkennt. Auf dieser Synode sind die kirchlichen Gewohnheiten der (Ost-) Kirche geregelt worden, ohne dass dabei Rücksicht auf die Ansprüche Westroms (Vorrang des Papstes) genommen wurde. Die Militärs in Rom und Ravenna kommen dem Befehl des Kaisers jedoch nicht nach: In Italien genießt der Papst ein weit höheres Ansehen als der byzantinische Kaiser.

Total votes: 21