wissen.de
Total votes: 83
wissen.de Artikel

Das Lebensgefühl der Pop-Kultur

...

Die Trendwende war erstaunlich: Mitte der 90er-Jahre noch dümpelte der Literaturbetrieb in Deutschland vor sich hin - die Altmeister waren in die Jahre gekommen. Grass und Walser, den letzten großen deutschen Aushängeschildern von Weltruhm, hatten schon längst keine großen Würfe mehr landen können - im Gegenteil: Die letzten Veröffentlichungen Finks Krieg und Ein weites Feld wurden von der Kritik dankbar verrissen.

Auch den großen Amerikanern fehlte es an Impulsen: Die Trias Mailer-Updike-Irving produzierte zwar fleißig veritable Alterswerke, doch die Innovationskraft früherer Werke schien dahin. Schlimmer noch: Während unbekannte Namen, wie Wislawa Szymborska, den Nobelpreis abräumten, scharten Bestseller-Autoren wie John Grisham, Stephen King oder Michael Crichton immer größere Lesermassen um ihre Veröffentlichungen. Immer mehr Menschen, so schien es, kauften und lasen das Gleiche - Literatur, dieses einst höchste Kulturgut menschlicher Sublimierung, schien zur Einheitsware zu verkommen.

Trendsetter Douglas Coupland

“Generation X“.jpeg
“Generation X“

“Generation X“

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 83