wissen.de
You voted 2. Total votes: 299
wissen.de Artikel

Der Beaujolais Nouveau

...

Die Heimat der Beaujolais-Weine ist die gleichnamige Region entlang des Flusses Saône. Nördlich wird das Gebiet vom großen Nachbarn Burgund und südlich von der Stadt Lyon begrenzt. Die berühmten Reben der Burgunder Weingärten sind der mächtige weiße Chardonnay und der blumige Weiße Burgunder sowie der samtige, rote Pinot Noir (Synonym: Blauer Spätburgunder). Dessen jugendlich auftretender Verwandter und vielleicht sogar sein Abkömmling ist der Gamay Noir, kurz Gamay genannt. Im Beaujolais nimmt der früh reifende Gamay stolze 98 Prozent der Anbaufläche ein. Hier, auf den Granitböden seines Stammlandes, bringt er seine besten, frisch und lebhaft schmeckenden, violett- bis purpurroten Weine hervor.

Außerhalb des Beaujolais findet man den Gamay noch im Loiretal, nach Osten hin bis in die Schweiz - wo er eine der Rebsorten im bekannten Dôle ist - und in Kalifornien.

Die für französische Verhältnisse ungewöhnliche Spezialisierung auf eine Rebsorte mündet im Beaujolais dennoch in einer Reihe recht unterschiedlicher Weine. Der Verkaufserfolg des Beaujolais Nouveau, eigentlich nur ein Nebenprodukt der hiesigen Weinbaukunst, stellt jedoch alle anderen Erzeugnisse weit in den Schatten.

Wiederbelebte Traditionen

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Verena Zemme
You voted 2. Total votes: 299