wissen.de
Total votes: 21
DATEN DER WELTGESCHICHTE

7. 8. 1495

Deutsches Reich

Auf dem Reichstag zu Worms verkündet König Maximilian I. den „Ewigen Reichslandfrieden“. Er untersagt für alle im Reich lebenden Menschen die Fehde und verpflichtet sie, ihr Recht auf friedlichem Wege zu suchen. Der Reichstag beschließt auch die Begründung eines Reichskammergerichts als oberste Rechtsinstanz und erste Zentralbehörde des Reiches. Es wird von der ersten allgemeinen Reichssteuer, dem „Gemeinen Pfennig“, finanziert.

Total votes: 21