wissen.de
You voted 4. Total votes: 30
DATEN DER WELTGESCHICHTE

22.5.2005

Deutschland

Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen löst die CDU nach 39 Jahren die SPD als stärkste politische Partei ab. Die CDU erreichte 44,8 % der Stimmen (+ 7.9 %), die SPD verliert 5,7 Prozentpunkte und fällt auf 37,1 %; FDP (- 3,7 %) und Grüne (- 0,9 %) kommen auf je 6,2 %. Im neuen Landtag stellen CDU 89, SPD 74 und FDP und Grüne je zwölf Abgeordnete. Die Wahlbeteiligung liegt mit 63 % um 6,3 Prozentpunkte höher als 2000 (56,7%). Angesichts der herben Wahlschlappe gibt Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) bekannt, dass er eine Auflösung des Bundestages und vorgezogene Neuwahlen am 18. September anstrebt. Dafür will Schröder bis zum 1. Juli im Bundestag die Vertrauensfrage stellen.

You voted 4. Total votes: 30