wissen.de
Total votes: 55
DATEN DER WELTGESCHICHTE

321 v. Chr.

Diadochen-Reiche

Die Nachfolger („Diadochen“) Alexanders des Großen, Antipater, Lysimachos, Antigonos und Ptolemaios bilden eine Koalition gegen den Verweser des Gesamtreiches, Perdikkas, der die Oberhoheit über das von Alexander dem Großen bis 323 v. Chr. eroberte Gebiet anstrebt. Als Perdikkas seinen Anspruch mit Waffengewalt in Ägypten gegen Ptolemaios durchsetzen will, wird er geschlagen und ermordet. Als fünfter Diadoche kommt Seleukos hinzu, der über Syrien, Babylon und Persien herrscht. Antipater, Herrscher über Makedonien und Griechenland, wird neuer Reichsverweser (bis 319 v. Chr.).

Total votes: 55