wissen.de
You voted 1. Total votes: 295
wissen.de Artikel

Die Dolmetscherin – Regisseur und Schauspieler

...

Nicole Kidman

(Silvia Broome)

Sie erregte zum ersten Mal 1989 mit ihrer schauspielerischen Leistung in dem von Kritikern gelobten Psychothriller „Todesstille die Aufmerksamkeit des amerikanischen Publikums. Seitdem ist sie zu einer der begehrtesten Filmschauspielerinnen überhaupt avanciert. Für ihre Darstellung der Virginia Woolf in Stephen Daldrys Kinoadaption von Michael Cunninghams Pulitzer Preisgekröntem Buch „The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit erhielt sie 2003 den Oscar als Beste Hauptdarstellerin. Sie gewann zudem den Golden Globe als Beste Schauspielerin in der Kategorie “Drama, den BAFTA Award für die Beste weibliche Hauptrolle, sowie den Silbernen Bären der Berliner Filmfestspiele. Sie erhielt diesen Preis als Beste Schauspielerin gemeinsam mit Meryl Streep und Julianne Moore - ein Ereignis, das einzigartig ist in der traditionsreichen Geschichte dieses Festivals. Sie wurde außerdem für den Screen Actors Guild Award nominiert.

Kidman war 2004 in Lars von Triers provokantem Independent-Film „Dogville zu sehen, in welchem sie an der Seite von Chloë Sevigny, Jeremy Davies, Paul Bettany, Lauren Bacall and Stellan Skarsgård spielte. Im gleichen Jahr hatte sie die Hauptrolle in Jonathan Glazers („Sexy Beast) Film „Birth inne. Ihre Ko-Stars waren hier Lauren Bacall, Danny Huston und Anne Heche. Für ihre Leistung wurde sie erneut als Beste Schauspielerin für den Golden Globe in der Drama-Kategorie nominiert - ihre siebte Nominierung. Im Dezember 2003 erhielt Kidman bereits Nominierungen für den Golden Globe als Beste Schauspielerin sowie für den Preis der Broadcast Film Critics (Critics Choice) für ihre Rolle in dem Film „Unterwegs nach Cold Mountain, der auf Charles Fraziers erfolgreichem Roman basiert und von Regisseur Anthony Minghella adaptiert wurde.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
© United International Pictures GmbH
You voted 1. Total votes: 295