wissen.de
Total votes: 308
wissen.de Artikel

Bauchspeicheldrüse - Produktionsstätte des Insulins

Im Pankreas werden Verdauungsenzyme gebildet

...

Hormone für den Kohlenhydratstoffwechsel

Die Langerhans-Inseln im Pankreas sind kleine Zellinseln, die sich aus unterschiedlichen Zellen mit verschiedenen Aufgaben zusammensetzen. Diese kleinen Inseln, die vor allem im Pankreasschwanz vorkommen, sind über die kleinen Läppchen verteilt, in die die Bauchspeicheldrüse sich gliedert. Zwischen den Zellinseln liegen enzymbildende, beerenförmige Zellanhäufungen. Die Langerhans-Inseln sind mit einem Durchmesser von durchschnittlich 0,2 mm winzig. Sie bestehen aus drei verschiedenen Zelltypen. Die A-Zellen produzieren das Hormon Glukagon. Es erhöht den Blutzuckerspiegel, eine Regelgröße, die weitgehend konstant gehalten werden muss. Glukagon sorgt dafür, dass die in Leber und Muskeln in Form von Glykogen gespeicherte Glucose wieder in Glucose umgewandelt und über das Blut den Körperzellen zur Verfügung gestellt wird. Allerdings ist Glukagon nicht das einzige Hormon mit einer den Blutzuckerspiegel steigernden Wirkung. Auch Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol besitzen diesen Effekt. Die B-Zellen der Langerhans-Inseln stellen das Insulin her - das einzige Hormon im Körper, das den Blutzuckerspiegel senkt, indem es dafür sorgt, dass die Körperzellen Glucose aufnehmen und aus im Blut zirkulierender Glucose Fett und Glykogen hergestellt wird. Ein Mangel an Insulin führt zur Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus). Die D-Zellen schließlich stellen das Hormon Somatostatin her, das vor allem die Freisetzung von Wachstumshormon hemmt, aber auch eine hemmende Wirkung auf die Verdauung ausübt.


... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Quelle: Brockhaus
Total votes: 308

Insulintherapie bei Diabetes Mellitus

Anzeige