wissen.de
Total votes: 115
wissen.de Artikel

Drei Frauen – drei Wege

...

Dabei stand die Jungunternehmerin Franke noch im vergangenen Jahr wie Tausende anderer Frauen vor der Frage: Arbeitslos - und nun? Die 35-Jährige sah darin aber auch eine Chance. Sie sagte sich: „Lieber selbstständig als arbeitslos und frustriert.“ Die Idee zu „Suppengrün“ hatte sie da bereits im Kopf. Bei zahlreichen Spaziergängen mit dem Kinderwagen war der jungen Mutter nämlich eine Marktlücke im heimischen Viertel aufgefallen. Wohin sie auch schaute, gab es für die wachsende Schar der Angestellten keine Möglichkeit, mittags mal kurz eine Kleinigkeit zu essen! Christiane Franke hatte den richtigen Riecher. Ihr Lokal ist eine Mischung aus Suppenküche, Coffee-Shop und Snackbar und damit optimal auf die Bedürfnisse ihrer Klientel zugeschnitten.

Immer mehr Frauen denken über Alternativen zur „normalen“ Festanstellung nach. Warum nicht seine Fähigkeiten und Energie in ein eigenes Geschäft stecken, zumal das Arbeitsamt Existenzgründungen fördert. Christiane Franke zum Beispiel nahm für ihr „Suppengrün“ das so genannte Überbrückungsgeld als Startkapital in Anspruch.

“Raumbilder“

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 115