wissen.de
You voted 1. Total votes: 52
wissen.de Artikel

„Durchbruch in zwei Richtungen“

...

Um die Gesundheitsreform zu finanzieren, rechnet die Koalition mit Einsparungen im System von rund 3,5 Milliarden Euro. 2007 sollen allein die Apotheken durch günstigere Medikamente und kleinere Mengenabgaben rund 500 Millionen Euro einsparen. Auch deswegen werden die Apotheken künftig direkt mit den Pharma-Unternehmen Preise verhandeln. Bei neuen Medikamenten wird die Kosten-Nutzen-Relation stärker geprüft und bei besonders teuren Verordnungen soll der Arzt eine Zweitmeinung einholen. Darüber hinaus gibt das Gesundheitsministerium eine Liste von zuzahlungsfreien Medikamenten heraus, die Bewegung in die Preispolitik bringen soll (im Internet unter http://www.gkv.info). Mit noch einmal einer halben Milliarde Euro soll das Gesundheitssystem durch Einsparungen bei den Kliniken entlastet werden. Für die Ärzte ist ab spätestens 2009 ein vereinfachtes Honorierungssystem mit festen Preisen und mehr Pauschal- statt Einzelvergütungen vorgesehen. Die Abrechnung erfolgt künftig in Euro statt in Punkten. Gespart werden soll auch durch weniger Zuschüsse bei Fahrten von Patienten zu Kliniken oder Ärzten und durch geplante Ausschreibungen bei Herstellern von Hilfsmitteln wie Krücken oder Rollstühle.

  

Was hinter dem Modell eines Gesundheitsfonds steckt und was sich aus der Sicht der Versicherten ändert, lesen Sie hier: Mehr Leistung, mehr Freiheit, mehr Kosten

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Michael Fischer, wissen.de
You voted 1. Total votes: 52