wissen.de
Total votes: 41
DATEN DER WELTGESCHICHTE

316/17, Ende der Chin-Dynastie

China

Liu Zong, der Führer eines hunnischen Stammes aus der Inneren Mongolei, erobert Nordchina. Dies bedeutet das Ende der nördlichen Chin-Dynastie (seit 265). Es beginnt eine Periode der Zersplitterung: Während der Norden von Fremdvölkern beherrscht wird („Zeit der Sechzehn Reiche“), regieren im Süden die chinesischen „Sechs Dynastien“ (Östliche Chin-Dynastie) mit der neuen Hauptstadt Nanking.

Total votes: 41