wissen.de
Total votes: 0
DATEN DER WELTGESCHICHTE

1290

England

Eduard I. ordnet die Vertreibung aller als Geldverleiher und Finanziers tätigen Juden an. Vorausgegangen waren heftige Pogrome. Seit den Kreuzzügen verschärft sich die antijüdische Hetze in Westeuropa und führt zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert zu zahlreichen Ausschreitungen und Vertreibungen. Anlass ist häufig die Tatsache, dass der Geldhandel von Juden kontrolliert wird und sie als „Wucherer“ diffamiert werden. Die Konzentration auf die Geldgeschäfte geht allerdings auf das 4. Laterankonzil 1215 zurück, das Juden jeden Grundbesitz verbot.

Total votes: 0