wissen.de
Total votes: 0
Fest- und Feiertage

Portugal: Dia de Portugal

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Portugals bedeutendster Poet

Luís de Camões, wie ihn François Gérard (1770 – 1837) malte.

Die Portugiesen begehen ihren Nationalfeiertag, der Portugal-Tag (Dia de Portugal), in Gedenken an den Todestag von Luís de Camões, dem bedeutendsten portugiesischen Dichter im 16. Jahrhundert.

Angaben über das Leben des portugiesischen Nationaldichters sind spärlich und teilweise nicht gesichert. Von niedrigem Adel abstammend wurde er vermutlich um die Jahreswende 1524/1525 geboren, studierte in Coimbra und kam 1542 an den Hof von Lissabon, von dem er wegen ungebührlichen Verhaltens wieder verwiesen wurde. Fortan führte er ein unstetes Leben, diente als Soldat und bereiste verschiedene portugiesische Kolonien in Asien und Afrika.

Als Lyriker bildet Camões den Höhepunkt der portugiesischen Renaissance. Seinen weltliterarischen Ruhm verdankt er dem volkstümlichen Nationalepos "Die Lusiaden", das er zum Teil während seines Aufenthaltes in Macau schrieb und 1572 erstmals gedruckt wurde. In zehn Gesängen und über 1100 Strophen verherrlicht er darin in homerischer Breite und angelehnt an Homers "Odyssee" die Fahrten und Taten seiner Landsleute unter Vasco da Gama.

Der Dichter rühmte sich, in seinem Werk, das er König Sebastian von Portugal widmete, nur wirklich Geschehenes zu berichten, doch gibt es berechtigte Kritik an dem Wahrheitsgehalt der Darstellung. Camões starb völlig verarmt 1580 in Lissabon an der Pest.
 

Total votes: 0