wissen.de
Total votes: 38
DATEN DER WELTGESCHICHTE

817

Frankenreich

Ludwig I., der Fromme, seit dem Tode Karls des Großen 814 als dessen einziger noch lebender Sohn , verfügt mit der „Ordinatio imperii“ eine Reichsteilung unter seinen Söhnen Lothar , Pippin und Ludwig (der Deutsche). Diese „Realerbteilung“ entspricht der fränkischen Herrschertradition. Danach erhält Ludwig Bayern und den Südosten des Reiches, Pippin Aquitanien. Beide sind in ihren Gebieten König, unterstehen aber dem Erstgeborenen Lothar, dem neben den anderen Gebieten die Kaiserkrone zufällt und den Ludwig I. bereits zum Mitkaiser ernennt. Die vorgesehene Oberherrschaft Ludwigs soll die Einheit des Frankenreiches trotz der territorialen Aufteilung sichern.

Total votes: 38