wissen.de
You voted 3. Total votes: 80
wissen.de Artikel

Frankfurter Buchmesse - Literarisch-politischer Blick auf Europa

...

Schokoladige Lektüre

Zahlreiche Lesungen und ein umfangreiches Programm mit 400 Veranstaltungen in Frankfurt und ganz Deutschland laden im Rahmen des Gastauftritts zu einer interessanten Entdeckungsreise ein. Dabei winkt jedoch nicht nur Literarisches. Denn Flandern und die Niederlande haben auch Kulinarisches im Gepäck und zeigen sich unter anderem von ihrer "Schokoladenseite".

Wer vor kurzem mit der Bahn nach Frankfurt gereist ist, wird das kaum übersehen haben: Einige Tage vor der Eröffnung der Messe thronte im Hauptbahnhof bereits ein gigantisches Buch – hergestellt aus 150 Kilogramm weißer Schokolade, 700 Kilogramm dunkler Schokolade und fünf Kilogramm Kakaobutter. Nun ist das kalorienreiche Werk der Chocolatier-Schule "Ter Groene Poorte" in Brügge auf der Buchmesse zu sehen.

Ein Muss für Romantik-Fans

Ebenfalls geschmackvoll geht es am Samstagabend bei der Booknight im Bahnhofsviertel zu. Alle, die nach der Messe noch etwas erleben wollen, laden die Frankfurter Buchmesse und die Initiative Gastronomie Frankfurt e.V. dort zum ersten Mal zu einem vielseitigen Abendprogramm: Neben musikalischen Highlights, Lesungen und Poetry Slams warten orientalische Fusionsküche, niederländische Fritten oder Drinks mit holländischem Käse auf kulinarisch interessierte Gäste.

Romantiker sollten sich hingegen schon den Vormittag rot im Kalender anstreichen. Denn dann findet auf der Buchmesse in Halle 4 die analoge Fortsetzung der "Herzenstage" statt. Die Initiative für Fans von Liebesromanen fand bisher ausschließlich online statt. Unter dem Hashtag #herzenstage wurden dabei in den sozialen Medien Storys und Beiträge rund um die Lieblingsromane der Fans gepostet und auf einer eigens geschaffenen Webseite kuratiert.

"Die Herzenstage zeigen, wie sich jenseits des klassischen Literaturbetriebs die pure Leidenschaft der Fans entfalten kann", sagt Katja Böhne, Leiterin Marketing & Kommunikation bei der Frankfurter Buchmesse. "Mit den Herzenstagen bieten wir der Romance-Community einen verlagsübergreifenden Raum für den Austausch," ergänzt die Projektkoordination der Herzenstage, Deborah Schmidt. Das Offline-Event wird via Live-Stream und Social Media begleitet, auch eine interaktive Teilnahme ist möglich.

Wochenende für Laienpublikum

Die Frankfurter Buchmesse findet in der heutigen Form bereits seit 1949 statt. Obwohl sie auch eine Publikumsmesse ist, dient die Buchmesse in erster Linie als internationaler Treff für die Branche der Verleger, Buchhändler, Autoren und unzähligen weiteren mit der Buchproduktion verbundenen Dienstleistungen. Bücherfreunde, die nicht zum Fachpublikum gehören, müssen sich wie jedes Jahr in Geduld üben: Sie dürfen erst am Samstag und Sonntag auf das Messegelände.

DAL, 19.10.2016
You voted 3. Total votes: 80