wissen.de
Total votes: 21
DATEN DER WELTGESCHICHTE

2. 12. 1804

Frankreich

In der Kathedrale krönt sich Napoleon I. zum Kaiser der Franzosen. Er verzichtete auf den Königstitel, um Assoziationen zum absolutistischen Bourbonenstaat, den die Revolution 1792 beseitigt hat, zu verhindern. Zudem beinhaltet der Kaisertitel potenziell den Anspruch auf Allgewalt gegenüber anderen Königen und passt daher zur Expansionspolitik seines Trägers. Der Selbstkrönung ging die Salbung durch Papst Pius VII. voraus, um eine sakrale Komponente einzubeziehen. Entgegen der mittelalterlichen Kaisertradition vollzieht der Papst nicht die Krönung. Die Kaiserherrschaft bringt eine neue Aristokratie hervor, die sich aus loyalen Gefolgsleuten und Verwandten Napoleons rekrutiert.

Total votes: 21