wissen.de
Total votes: 43
DATEN DER WELTGESCHICHTE

1453, Hundertjähriger Krieg mit französischem Sieg bei Castillon beendet

England/Frankreich

Der seit 1339 mit längeren Unterbrechungen geführte Hundertjährige Krieg zwischen beiden Ländern endet mit dem französischen Sieg bei Castillon. Ein Friede wird nicht geschlossen die Kampfhandlungen schlafen gewissermaßen ein. England verliert bis auf Calais seinen gesamten Festlandsbesitz und ist innerlich geschwächt („Rosenkriege“ 14551485). In Frankreich bewirkte der Krieg eine immense Stärkung der Königs- und Zentralgewalt, die sich auf ausgedehnten Kronbesitz stützen kann. Frankreich entwickelt sich zum stärksten Land Europas.

Total votes: 43