wissen.de
Total votes: 41
DATEN DER WELTGESCHICHTE

24. 1. 661, Kalifat der Omaijaden

Arabien

Der Kalif Ali Ibn Abi Talib (seit 656) wird ermordet. Der Machtkampf zwischen seinen Anhängern, den Schiiten, und den Charidschiten um den syrischen Gouverneur Moawija ist damit entschieden. Moawija I. wird Kalif (bis 680) und begründet das Kalifat der Omaijaden (bis 750) mit Sitz in Damaskus. Unter den Omaijaden dehnt sich das Islamische Reich in einer zweiten großen Expansionswelle weiter nach Nordafrika, Turkestan, den Punjab und Spanien aus. Nach dem Sturz der Dynastie durch die Abbasiden (750) gründet der letzte überlebende Omaijaden-Prinz ein Emirat in Spanien (756, Emirat von Córdoba).

Total votes: 41