wissen.de
Total votes: 94
DATEN DER WELTGESCHICHTE

23. 3. 1819, Karlsbader-Beschlüsse nach Kotzebue-Mord

Deutschland

Kotzebue-Mord löst Repression aus: Der Burschenschafter Ludwig Sand bringt den konservativen Schriftsteller August von Kotzebue um. Das Attentat bildet den Hintergrund der vor allem vom österreichischen Staatskanzler Metternich forcierten Karlsbader Beschlüsse: Verbot der Burschenschaften, „Demagogenverfolgungen“ missliebiger Hochschullehrer und Journalisten, Schriftsteller und Studenten. Die Central-Untersuchungs-Commission soll „revolutionäre Umtriebe“ aufhellen. Zu den ersten Opfern der Demagogenverfolgung gehören der Naturforscher Lorenz Oken, der auf dem Wartburgfest 1817 eine Rede gehalten hatte (er verliert seine Professur in Jena) und der Turnpädagoge Friedrich Ludwig Jahn, der in Berlin inhaftiert wird. Erst 1848 werden die zunächst auf fünf Jahre befristeten Ausnahmegesetze aufgehoben.

Total votes: 94