wissen.de
LEXIKON

Frey

Alexander Moritz, deutscher Schriftsteller, * 29. 3. 1881 München,  24. 1. 1957 Zürich; 1933 emigriert; Verfasser fantastisch-grotesker Romane, Novellen, Märchen, oft mit satirischer oder parodistischer Zeit- und Gesellschaftskritik: „Solneman der Unsichtbare“ 1914; „Spuk des Alltags“ 1920; „Die Pflasterkästen“ 1929; „Verteufeltes Theater“ 1957.
  • Erscheinungsjahr: 1929
  • Veröffentlicht: Deutsches Reich
  • Verfasser:
    Frey
    , Alexander Moritz
  • Deutscher Titel: Die Pflasterkästen
  • Genre: Ein Feldsanitätsroman
Der beim Verlag Kiepenheuer in Berlin erschienene Roman »Die Pflasterkästen« von Alexander Moritz Frey (* 1881,  1957) ist eines der Ende der 20er Jahre veröffentlichten Antikriegsbücher, in denen bürgerliche Schriftsteller der zunehmenden Kriegspropaganda und der Verklärung des Weltkriegs durch nationalistische Autoren entgegentreten. Der Pazifist Frey führt die Ursachen des Kriegs auf die Selbstsucht der Herrschenden und den militärischen Dünkel der hohen Offiziere zurück. In der Form einer Reportage stellt der Autor die Gräuel des Krieges dar.
Total votes: 56
Total votes: 56