wissen.de
LEXIKON

Heißenbüttel

Helmut, deutscher Schriftsteller, * 21. 6. 1921 Wilhelmshaven-Rüstringen,  19. 9. 1996 Glückstadt; 19571981 Autor bzw. Redakteur beim Süddeutschen Rundfunk; ein sprachlich experimentierender Avantgardist und Vertreter der konkreten Poesie, der sich besonders durch „Reduktion“ auf „Grundelemente“ von der überkommenen vorstrukturierten Syntax und von der symbolischen und emotionalen Redeweise zu lösen sucht; Hauptwerke: „Topographien“ 1956; „Textbücher“ 11 Bände 19601988; Roman „DAlemberts Ende. Projekt Nr. 1“ 1970; „Wenn Adolf Hitler den Krieg nicht gewonnen hätte“ 1979; „Die goldene Kuppel des Comes Arbogast“ 1980; „Fünf Kommentare und sechs Gedichte“ 1987; Hörspiele, Essays.
Total votes: 13
Total votes: 13