Lexikon

Ludwig

Volker, eigentlich V. Hachfeld, deutscher Dramatiker, Kabarett- und Theaterleiter, * 13. 6. 1937 Ludwigshafen; Sohn des Kabarettautors Eckart H.; schrieb ab 1959 Texte u. a. für „Die Stachelschweine“, das „Bügelbrett“, die „Wühlmäuse“ und das „Kom(m)ödchen“; gründete 1965 das „Reichskabarett“, das bis 1971 existierte, und 1966 das „Theater für Kinder im Reichskabarett“, das seit 1972 „Grips“-Theater heißt und für das er zahlreiche Stücke, u. a. 1986 das Musical „Linie 1“, schrieb.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch