Lexikon

Marat

[
-ˈra
]
Jean-Paul, französischer Revolutionär, * 24. 5. 1743 Boudry bei Neuenburg (Schweiz),  13. 7. 1793 Paris (ermordet); Arzt und Publizist, einer der radikalsten Führer der Französischen Revolution; schloss sich nach dem Sturz des Königtums G. J. Danton an; war Mitglied des Konvents und betrieb als Präsident des Jacobinerklubs den Vernichtungskampf gegen die Girondisten. Er wurde von C. Corday erdolcht. P. Weiss schrieb das Theaterstück „Die Verfolgung und Ermordung Jean-Paul Marats“ 1964; Gemälde von J. L. David.
Marat, Jean-Paul
Jean-Paul Marat

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon