wissen.de
LEXIKON

Mtscherlich

Margarete, deutsche Psychoanalytikerin, * 17. 7. 1917 Gravenstein, Dänemark,  12. 6. 2012 Frankfurt am Main; etablierte nach dem Zweiten Weltkrieg erneut die Psychoanalyse in Deutschland; trat seit den 1970er Jahren zusammen mit Alice Schwarzer für die Rechte der Frau ein und veröffentlichte sozialpsychologische Werke zusammen mit ihrem Mann Alexander Mitscherlich („Die Unfähigkeit zu trauern“ 1967); in weiteren Büchern konzentrierte sie sich v. a. auf Probleme der Geschlechterrollen („Männer zehn exemplarische Geschichten“ 1980, zusammen mit H. Dierichs) und die Frau in der Gesellschaft („Die Zukunft ist weiblich“ 1987; „Über die Mühsal der Emanzipation“ 1994).
Total votes: 32
Total votes: 32