wissen.de
LEXIKON

Nabl

Franz, österreichischer Erzähler, * 16. 7. 1883 Lautschin, Böhmen,  19. 1. 1974 Graz; schrieb realistisch-psychologische Familien- und Gesellschaftsromane und kunstvolle Novellen: „Ödhof“ 1911; „Ein Mann von gestern“ 1935; „Die Ortliebschen Frauen“ 1936.
Nabl, Franz
Franz Nabl
  • Erscheinungsjahr: 1911
  • Veröffentlicht: Österreich
  • Verfasser:
    Nabl
    , Franz
  • Deutscher Titel: Ödhof
  • Genre: Bilder aus den Kreisen der Familie Arlet
Beim Verlag Fleischelin Berlin erscheint mit dem Untertitel »Bilder aus den Kreisen der Familie Arlet. Der Bilder erste und zweite Reihe« der zweibändige Familienroman »Ödhof«, das Hauptwerk von Franz Nabl (* 1883,  1974). Unter dem Einfluss von Charles Darwin und Friedrich Nietzsche schildert der konservative, als Erzähler in der Tradition des 19. Jahrhunderts stehende Autor einfühlsam und um psychologische Durchdringung bemüht den Untergang der Familie Arlet. Hauptschauplatz ist ein drei Bahnstunden von Wien entfernt gelegener »Ödhof«, ein schlossartiger Herrensitz mit Ländereien und Waldungen, auf dem der tyrannische Johannes Arlet nach dem Tod seiner Frau zurückgezogen, naturnah und frei leben will. Der Konflikt zwischen Vater und Sohn führt zur Auflösung von Besitztum, familiären Banden und Freundschaften.
Total votes: 30
Total votes: 30