Lexikon

Prệt-à-porter

[prɛtapɔrˈte:; das; französisch; bereit zum Tragen]
englisch Ready-to-wear; italienisch alta moda pronta
Luxuskonfektion, von Couturiers und Designern entworfene Mode, die in limitierter Anzahl durch Vergabe weltweiter Lizenzen auch in Kaufhäusern angeboten wird. Gegensatz: Haute Couture. Entstanden in den 1960er Jahren zunächst in England, als junge Designer erschwingliche Mode für Jugendliche entwarfen. Seit 1973 ist das Prêt-à-porter im „Chambre Syndicale du Prêt-à-porter des Couturiers et Créateurs de Mode“ organisiert.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel