wissen.de
LEXIKON

Rosendorfer

Herbert, deutscher Schriftsteller, * 19. 2. 1934 Gries bei Bozen,  20. 9. 2012 Bozen; vielseitiger Schriftsteller mit Vorliebe für grotesk-fantastische Geschehnisse. Größeren Erfolg hatte er mit seinen „Briefen in die chinesische Vergangenheit“ (1983), einer Satire auf die Bundesrepublik Deutschland der 1980er Jahre. Als Drehbuchautor schrieb er u. a. Folgen für den „Tatort“, „Der Alte“ oder für die Serie „Weißblaue Geschichten“; ferner war er als Bühnenautor tätig. Weitere Romane: „Der Ruinenbaumeister“ 1969; „Deutsche Suite“ 1972; „Das Messingherz“ 1979; „Stephanie und das vorige Leben“ 1987; „Ein Liebhaber ungerader Zahlen “ 1994; „Der Meister“ 2011; Erzählungen: „Das Zwergenschloss und andere Erzählungen“ 1982; „Die Frau seines Lebens“ 1983.
Total votes: 43
Total votes: 43