Lexikon

Vibraphn

[das; lateinisch + griechisch]
Metallstabspiel in Klaviaturanordnung. Zu jedem Stab gehört eine abgestimmte Resonanzröhre, die den Ton weicher und voller macht. Zwischen den Stäben und ihren Röhren läuft eine Flügelwelle, die durch einen Motor getrieben wird und den Ton vibrieren lässt. Das Vibraphon wird hauptsächlich im Jazz und in der Unterhaltungsmusik eingesetzt.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch