Lexikon

Wehrgerechtigkeit

ein demokratisches Prinzip, durch ersatzweisen Zivildienst, Wehrsteuer für Nichteingezogene (z. B. in der Schweiz bis 1996 als Militärpflichtersatz), Vergünstigungen für zum Wehrdienst Eingezogene oder ähnliche Maßnahmen einen Ausgleich dafür zu schaffen, dass nicht alle für den Militärdienst Tauglichen den Pflichtwehrdienst ableisten müssen. Wehrungerechtigkeit entsteht dadurch, dass heute nur noch ein geringer Prozentsatz eines Jahrgangs, der der Wehrpflicht unterliegt, tatsächlich zum Wehrdienst einberufen wird, während jeder Kriegsdienstverweigerer andererseits einen Zivildienst ableisten muss.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Kalender