wissen.de
LEXIKON

Wheeler

[ˈwi:lə]
1
John Archibald, US-amerikanischer Physiker, * 9. 7. 1911 Jacksonville, Florida,  13. 4. 2008 Hightstown, New Jersey; 19381976 Professor an der Princeton University in New Jersey, ab 1976 an der University of Texas in Austin; arbeitete über Kernphysik und Kosmologie. Wheeler entwickelte u. a. mit N. H. D. Bohr ein Modell zur Erklärung der Kernspaltung, trug zur Entwicklung der Atombombe und des ersten Kernreaktors bei und war am Bau der Wasserstoffbombe beteiligt. In der von ihm begründeten Geometrodynamik, einer Weiterentwicklung der allgemeinen Relativitätstheorie, versuchte er, den Elektromagnetismus und die Quantentheorie ähnlich wie die Gravitation durch die Geometrie der gekrümmten Raum-Zeit zu beschreiben. Im Rahmen seiner Arbeiten über kollabierende Sterne prägte er 1967 den Begriff schwarzes Loch.
Total votes: 36
Total votes: 36