wissen.de
Total votes: 35
DATEN DER WELTGESCHICHTE

30. 7. 101 v. Chr., Marius bannt Kimberngefahr

Italien/Rom

In der Schlacht auf dem Raudischen Feld bei Vercellae vernichtet Gaius Marius mit seinem römischen Heer die Streitmacht der Kimbern. Die „Germanengefahr“ ist gebannt. Marius wird als „dritter Gründer Roms“ gefeiert und zum sechsten Mal zum Konsul gewählt. Er steht auf dem Höhepunkt seiner Macht. Politische Fragen drängen sich aber schnell auf, da der Feldherr Catulus ihm den Sieg streitig macht. Der sich anbahnende Konflikt mit der konservativen Senatorenschicht wird noch einmal gebannt: Catulus und Marius halten gemeinsam den Triumphzug ab.

Total votes: 35