wissen.de
You voted 4. Total votes: 42
wissen.de Artikel

Nabelschnurblut – die wichtigsten Fakten auf einen Blick

...

Was macht die Stammzellen aus dem Nabelschnurblut so besonders?

Jeder Mensch, egal ob Kind oder Erwachsener, trägt Stammzellen in seinem Körper. Genau wie der restliche Organismus altern jedoch auch die Stammzellen. Nicht selten führen äußere Einflüsse, wie Sonnenstrahlung oder Chemikalien zu biochemischen Schäden. Solche Veränderungen am Erbgut der Zellen können das Auftreten von Krebserkrankungen begünstigen. Das Besondere an Stammzellen aus dem Nabelschnurblut ist ihr junges Alter. Da die Stammzellen noch ganz frisch sind, wenn sie konserviert werden, tragen sie keine derartigen Erbgutschäden in sich. Stammzellen haben die Aufgabe des Aufbaus, der Regeneration und der Reparatur im Körper. Doch diese Fähigkeiten nehmen mit dem fortschreitenden Alter der Stammzellen ab. So treten einige Erkrankungen erst mit abnehmender Aktivität der Stammzellen auf, weil diese nicht mehr in der Lage sind, beschädigte Zellen zu reparieren. Forscher hoffen eines Tages mithilfe von Stammzellen, Krankheiten wie Diabetes, Multiple Sklerose oder Alzheimer heilen zu können.

Stammzellen aus dem Nabelschnurblut können risikofrei entnommen werden und ihre Entnahme ist nicht so umstritten, wie beispielsweise die embryonale Stammzellenentnahme.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 4. Total votes: 42