wissen.de
You voted 5. Total votes: 18
DATEN DER WELTGESCHICHTE

80 v. Chr.

Nordafrika/Rom

Gnaeus Pompeius, der mit 25 Jahren eine Privatarmee für Sulla aufstellte und sie ihm bei dessen 2. Marsch auf Rom 82 v. Chr. zur Verfügung stellte, besiegt in Nordafrika Restkontingente der Popularen. Sein gutes Verhältnis zu Sulla wird getrübt, da dieser ihm befiehlt, sein Heer aufzulösen. Pompeius verweigert dies, da sich seine Macht auf sein Heer gründet und verlangt entgegen der republikanischen Ordnung, dass ihm ein Triumphzug in Rom gewährt wird. Sulla willigt schließlich ein und 79 v. Chr. „triumphiert“ Pompeius in Rom, obwohl er kein Konsulat innehatte: Die Grenzen der sullanischen Reformen deuten sich an. Die Republik ist wegen der Macht der Militärs, die das Weltreich zusammenhalten, nicht dauerhaft zu restaurieren.

You voted 5. Total votes: 18