wissen.de
You voted 2. Total votes: 5
DATEN DER WELTGESCHICHTE
Ölkrise 1973
Ölkrise 1973
Araber drehen den Ölhahn zu
Mit Fahrverboten reagiert die Bundesregierung auf die Drosselung der Öllieferungen aus den arabischen Ländern. Erstmals setzen die arabischen Staaten das Erdöl als Waffe ein. Das Ölembargo und die Erhöhung der Abgabepreise trifft den Westen überraschend. Kriterium für die Lieferung von Öl durch arabische Staaten ist die Haltung der Handelspartner im Krieg zwischen Israel, Ägypten und Syrien. Die USA, die Israel mit Waffen beliefern, erhalten ebenso wie die Niederlande kein Öl aus dem Nahen Osten. Dagegen hätten Frankreich und Großbritannien frühzeitig den Rückzug Israels aus den besetzten arabischen Gebieten gefordert und das Recht der palästinensischen Bevölkerung auf einen eigenen Staat anerkannt. Die übrigen europäischen Staaten gelten als neutral und erhalten verringerte Öllieferungen. Viele Staaten reagieren mit Sparmaßnahmen, u. a. mit Fahrverboten.
Ölkrise 1973
You voted 2. Total votes: 5