wissen.de
Total votes: 110
wissen.de Artikel

Omen am Himmel – vom Ursprung der Astrologie

...

Der Himmel über Babylon

Babylon, 3.000 Jahre vor Christus, gilt als Geburtsstätte der Astrologie und der Astronomie. Zwei Begriffe, die immer wieder gerne verwechselt werden und das nicht ohne Grund. Denn damals gab es diesen Unterschied noch nicht. Schon die Einwohner Mesopotamiens erkannten und benannten die auffälligsten Himmelserscheinungen und ordneten ihnen und ihren Bewegungen am Himmel Bedeutungen zu.

Die Bewegungen der Himmelskörper galten als ihnen als Omen der Götter und hatten direkt Einfluss auf das Handeln – so zumindest glaubten es die Babylonier. Dies überliefern uns „Astronomische Tagebücher“ auf Ton, die von den tägliche Beobachtungen aus der damaligen Zeit berichten. Es galt: „Wie oben, so unten.“ Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus eine hohe Kunst, die immer mehr auch zu Vorhersagen über die Zukunft und das Schicksal von König, Volk und dem Land Babylonien herangezogen wurden.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
MAH
Total votes: 110