wissen.de
You voted 2. Total votes: 52
DATEN DER WELTGESCHICHTE

Um 276

Persien

Begründer des Manichäismus tot: Der babylonische Religionsstifter Mani (* um 216) stirbt. Er begründete die gnostische Erlösungslehre des Manichäismus, bei der nicht das Opfer, sondern das Wissen erlöst. Mani berief sich bei seiner seit etwa 240 verbreiteten Lehre auf Jesus, Buddha und Zarathustra, deren Religionen nicht universell genug und außerdem von späteren Nachfolgern entstellt worden seien.

You voted 2. Total votes: 52