21.05.2015
Total votes: 248
wissen.de Artikel

Jobsuche - wie funktioniert’s?

Welche Möglichkeiten gibt es bei der Stellensuche? Wo finde ich Informationen über Branchen, Firmen und Stellenangebote? Welche Möglichkeiten bietet das Internet? Hier finden Sie Tipps und Tricks, die Ihnen die Suche nach der richtigen Stelle erleichtern sollen.

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de

So finden Sie Ihren neuen Job!

Sie haben Ihren Berufswunsch vor Augen, nur fehlt Ihnen noch das passende Stellenangebot? Bei der Stellensuche können Sie sowohl auf klassischem Weg als auch über das Internet fündig werden:

Klassische Wege:

  • Tageszeitung / Fachzeitschriften
  • Berufsberatung / Arbeitsvermittlung
  • Messen / Absolventenkongresse / Tag der offenen Tür
  • Persönliche Kontakte
  • Telefonbuch und gelbe Seiten

Online - Stellensuche:

  • Datenbanken
  • Firmenhomepages
  • Stellenbörsen
  • Jobrobots

Klassische Wege

Tageszeitungen und Fachzeitschriften

Stellenangebote finden Sie in der Tagespresse, in Zeitungen und in Fachzeitschriften. Studieren Sie diese regelmäßig, nicht nur um die Traumstelle nicht zu verpassen, sondern auch, um sich einen Überblick über das Gesamtangebot, die gewünschten Qualifikationen und die Branche zu verschaffen. Wichtig ist auch, sich nicht von den teilweise überzogenen Anforderungsprofilen einschüchtern zu lassen. Die ein oder anderen fehlenden Kenntnisse kann man sich auch während der Arbeit (learning by doing) oder durch Fort- und Weiterbildung aneignen, diese müssen nicht immer Hindernis für den Jobeinstieg sein.

Berufsberatung / Arbeitsvermittlung

Die Arbeitsagentur bietet Jobsuchenden eine Fülle von Möglichkeiten, sich über die jeweiligen Berufe, Ihre Anforderungen und freie Arbeitsplätze zu informieren. Die Berufsberatung der Arbeitsagenturen ist für diejenigen zuständig, die einen Ausbildungsplatz suchen, während die Arbeitsvermittlung bereits ausgebildete Personen betreut, die den ersten oder nächsten Job suchen.

Mit der Aufnahme Ihres Bewerberprofils in die Datenbanken der jeweiligen Abteilungen der Arbeitsagentur können Sie verschiedenste Dienstleistungen in Anspruch nehmen:

  • Zusendung aktueller Stellenangebote
  • Teilnahme an Beratungsgesprächen, Seminaren und Informationsveranstaltungen
  • Finanzielle Unterstützung durch die teilweise Übernahme von Bewerbungskosten und Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen
  • Veröffentlichung des eigenen Profils im Arbeitgeberinformationssystem (ASIS), das Arbeitgebern bundesweit die Möglichkeit bietet, sich Bewerberprofile online anzuschauen und evtl. den passenden Bewerber zu finden

Fragen Sie unbedingt bei Ihrem nächsten Termin bei der Arbeitsagentur nach diesen Leistungen und lassen Sie sich sämtliche Informationen aushändigen, um alle Angebote und Möglichkeiten kennenzulernen und nutzen zu können.

Darüber hinaus gibt es in den Arbeitsagenturen auch so genannte Berufsinformationszentren, die allgemein und ohne Voranmeldung genutzt werden können. Folgende Informationsmöglichkeiten werden hier u.a. angeboten:

  • Filme, Diaserien und Broschüren über die jeweiligen Berufe und Anforderungen
  • Zahlreiche Fachzeitschriften und Bücher
  • Zugriff auf aktuelle Bewerber- und Stellendatenbanken
  • Kostenlose CD-Roms und Infobroschüren zur Arbeits- und Berufswelt inkl. Bewerbungstipps für bestimmte Zielgruppen

Messen / Absolventenkongresse / Tag der offenen Tür

Einen guten Überblick über Jobangebote und freie Arbeitsstellen können Sie sich auch auf Veranstaltungen wie Tage der offenen Tür, Messen oder Absolventenkongressen verschaffen. Vielleicht können Sie dort auch schon den ersten Kontakt zum Wunschunternehmen knüpfen und wertvolle Informationen für ihre Bewerbung oder das Vorstellungsgespräch sammeln. Mit viel Glück gehen Sie nach einer solchen Informationsveranstaltung schon mit einem festen Jobangebot nach Hause. Denn viele Arbeitgeber nutzen hier gerne die Gelegenheit, Nachwuchs zu rekrutieren.

Persönliche Kontakte oder Insiderinformationen

Machen Sie sich auch persönliche Kontakte zu Nutze. Erzählen Sie Ihren Freunden und Bekannten, dass Sie eine Stelle suchen. Vielleicht erhalten Sie in Ihrem Bekanntenkreis den entscheidenden Tipp. Manchmal stellt sich heraus, dass der eine oder andere die Entscheidungsträger in dem jeweiligen Wunschbetrieb persönlich kennt und für Sie dort die Bewerbungsunterlagen abgeben kann. Und mit der ein oder anderen Empfehlung können Sie vielleicht schon Pluspunkte sammeln oder Aufmerksamkeit auf ihre Bewerbung lenken.

Telefonbuch und Gelbe Seiten

Die Adressen potenzieller Arbeitgeber lassen sich natürlich auch mit Hilfe unseres guten alten Telefonbuches herausfinden. Besser sind aber noch die Gelben Seiten, in denen die Einträge nach Branchen und regionalen Kriterien geordnet sind. Werden Sie dort fündig, sollten Sie unbedingt zunächst telefonisch Kontakt aufnehmen, um herauszufinden ob dort überhaupt freie Stellen vorhanden sind, damit Sie nicht unnötig Zeit und Papier für Bewerbungen verschwenden.

Initiativbewerbung:

Nicht zu vergessen ist die Initiativbewerbung. Sie haben schon konkrete Vorstellungen, welche Unternehmen für Sie in Frage kommen? Dann zögern Sie nicht, sich initiativ zu bewerben! Vielleicht ist zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung gerade keine Stelle frei, aber oft nehmen Unternehmen die für sie interessanten Bewerbungen in ihre Kartei auf, um bei einer neuen Stellenbesetzung auf diese zurückgreifen zu können.

Neue Medien – neue Wege

Datenbanken und Internet als Informationsquellen

Vereinfachen kann man die Suche anhand von Datenbanken auf CD-Rom. So gibt es Branchenverzeichnisse und auch Gelbe Seiten und das Telefonbuch auf CD-Rom. Hier können Sie ganze Regionen gezielt über Suchmasken nach bestimmten Branchen durchforsten. Oft können Sie sich solche Datenträger auch bei Ihrer Bücherei ausleihen.

Firmenhomepages

Die eigene Homepage ist für viele Firmen mittlerweile selbstverständlich und kann für Jobsuchende sehr nützlich sein. Wenn die Seiten gut gemacht sind, können Sie hier sowohl nützliche Informationen über das Unternehmen als auch die aktuellen Jobangebote des Betriebes finden.

Auf der Homepage gibt es meist folgende Angaben:

  • Firmengeschichte
  • Unternehmensphilosophie
  • Geschäftsberichte
  • Stellenangebote (oft inklusive vorgefertigtem Bewerbungsformular)
  • Kontaktdaten, Adresse und Sitz des Unternehmens

Anhand dieser Informationen können Sie sich somit ein konkreteres Bild vom Unternehmen machen und vielleicht für sich schon eine Vorentscheidung treffen, ob der Betrieb für Sie in Frage kommt oder nicht.

Stellenbörsen

Im Internet gibt es viele kostenlose, aber auch kostenpflichtige Stellenbörsen, deren Dienstleistungen Ihnen die Stellensuche ungemein erleichtern können. Die wichtigsten Angebote solcher Stellenbörsen sind:

  • Stellenangebote
    Betriebe bieten hier Ihre derzeitigen Stellen an und in der Regel können Sie die Angebote nach bestimmten Kriterien (Branche, Berufsbezeichnung, Vollzeit oder Teilzeit, Arbeitsort) durchsuchen.
  • Stellensuche
    Hier haben Sie die Gelegenheit, Ihr eigenes Profil bzw. Ihre Bewerbung in die Datenbank einzustellen. Oft sind die Formulare leider sehr knapp gehalten und es ist schwierig, Persönlichkeit und beruflichen Werdegang ausführlich darzustellen. Einige Anbieter gehen aber inzwischen dazu über, die Möglichkeiten der Informationseingabe auszuweiten, so dass individuelle Lebensläufe, andere Texte oder gar Fotos mit eingestellt werden können. Falls Sie aber derzeit eine Stelle innehaben, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie als Bewerber anonym (Chiffrenummer) bleiben, denn in den meisten Fällen soll der jetzige Arbeitgeber ja nicht davon erfahren, dass Sie auf Jobsuche sind.
  • E-Mailservice
    Dieses Angebot macht die Stellensuche sogar noch einfacher. Sie geben Ihre Bewerberdaten in ein vorgegebenes Formular ein und bekommen in bestimmten Zeitabständen E-Mails mit den neuesten Stellenangeboten, die auf Ihr Profil passen. Umgekehrt gibt es auch Services, die den Unternehmen interessante Bewerberprofile mailen.
  • Bewerbungstipps
    Zusätzlich finden Sie auf diesen Seiten oft wertvolle Tipps zu Stellensuche, Bewerbung und Vorstellungsgesprächen, die Ihnen zu einer effektiven und erfolgreichen Jobsuche verhelfen können.

Jobrobots

Jobrobots sind Meta-Suchmaschinen, die nicht über einen eigenen Stellenmarkt verfügen, sondern mehrere Stellenmärkte anderer Anbieter gleichzeitig nach passenden Stellenangeboten durchsuchen und in einer Ergebnisliste zusammenstellen. Ihr Dienstleistungsangebot ist zwar nicht so umfangreich wie das der Internetstellenbörsen, aber der Vorteil besteht hier in der schnellen Suche. Der Benutzer sollte nur darauf achten, welche Börsen in die Suche mit einbezogen wurden, damit ihm das Angebot einer nicht durchsuchten Jobbörse nicht verloren geht.