28.11.2013
Total votes: 30

Wittgenstein

Ludwig (Joseph Johann), österreichischer Philosoph, * 26. 4. 1889 Wien,  29. 4. 1951 Cambridge; 19391947 Professor in Cambridge; einer der Hauptvertreter der modernen Logik; knüpfte zunächst an Gedanken aus der Schule F. Brentanos [1] an, entwickelte dann in Auseinandersetzung mit der Logik G. Freges [2] und B. Russells [3] sein eigenes System. Die Gesamtheit der elementaren logischen Aussagen ist nach Wittgenstein das Bild der Welt. Diese Lehre des „Tractatus logico-philosophicus“ wurde wichtig für den Wiener Kreis [4]. Später gab Wittgenstein diese Lehre z. T. auf und entwickelte unter dem Einfluss G. E. Moores [5] eine Philosophie der Sprachkritik, von der her er eine neue Theorie der Mathematik und Psychologie aufstellte. Hauptwerke: „Tractatus logico-philosophicus“ 1921; „Philosophische Untersuchungen“ 1953; „Bemerkungen über die Grundlagen der Mathematik“ 1956; „Philosophische Bemerkungen“ 1964.