21.05.2015
Total votes: 37
wissen.de Artikel

Manchester United

Der Absturz nach dem Fußball-Triumph

Sieben Spieler der britischen Mannschaft Manchester United kommen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

Manchester United hat soeben das Halbfinale im Europacup der Saison 1957/58 erreicht. Ein Unentschieden von 3:3 genügt den Briten in Belgrad beim Spiel gegen Roter Stern. Am nächsten Tag, dem 6. Februar 1958, fliegen die erfolgreichen Kicker vom Flughafen München-Riem aus zurück in ihre Heimat. Der Start erweist sich an diesem kalten Wintertag als schwierig und wird zweimal versucht. Der dritte Anlauf scheint zu glücken, doch die zweimotorige Chartermaschine der britischen Fluggeselschaft BEA erreicht die Flughöhe nicht, sackt plötzlich ab und rast in ein Haus am Ende des Rollfelds.

21 Passagiere, darunter sieben Spieler von Manchester United, kommen ums Leben. 23 Personen überstehen das Unglück, zum Teil schwer verletzt. Sieben Mitglieder der englischen Fußballmannschaft sind unter den Überlebenden. Über die Unglücksursache, die nie endgültig geklärt wird, gehen die Meinungen auseinander. Eine Theorie gibt dem Flugzeugkapitän die Schuld. Er habe das Flugzeug vor dem Start nicht enteisen lassen. Schnee und Eis auf den Tragflächen hätten dazu geführt, dass die Maschine nicht abheben konnte. Eine andere Theorie geht davon aus, dass die Rollbahn des Flughafens nicht von Schnee und Schneematsch geräumt war.